GPS Tracker für Senioren und Pflegeheime

Amparos S6 GPS TrackerTractive GPS TrackerTrax
trackimotrackimoincutextk5000
AppAndroid / iOSAndroid / iOSAndroid / iOS
Preis€€€€€€€
Maße40 × 34 × 14 mm51 x 41 x 15 mm55 x 38 x 10 mm
Gewicht27 g 36 g30 g
Genauigkeit1-5 m5m5m
Akkulaufzeit3 Tage4 Tage1 Tag
Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »

Im hohen Alter kann es leicht vorkommen das Senioren in Situation geraten in den sie Hilfe benötigen. Beispielsweise kommt es häufig vor, dass alte Menschen den Heimweg nicht mehr finden und dann irgendwann nachts von der Polizei aufgelesen werden.

Durch GPS Tracker können viele unangenehmen Situationen vermieden und Sorgen minimiert werden.

GPS Tracker zur Ortung alter Menschen

Durch den natürlichen Alterungsprozess verschlechtert sich irgendwann leider auch der Orientierungssinn. Extreme Ausprägungen sind Demenz-Erkrankungen, bei denen Betroffene komplett vergessen können wo sie wohnen oder hinwollten.

Mittlerweile gibt es in Deutschland knapp 1,5 Millionen Menschen die unter einer Demenzerkrankung leiden, mit steigender Tendenz.

Immer mehr Menschen werden immer älter und daraus folgt automatisch, dass es immer mehr Menschen gibt die auf Hilfe im hohen Alter angewiesen.

Insbesondere in Zeiten steigender Demenz empfiehlt es sich auch zur Vorsorge älteren Familienmitgliedern ein GPS Gerät mitzugeben, selbst wenn es noch nie einen Vorfall gab. So kann sich nämlich der Senior an das Gerät gewöhnen und man ist auf alles vorbereitet

Ähnlich wie bei Kindern kann ein entsprechendes leichtes GPS Gerät jederzeit mitgegeben werden. Kehrt der Familienangehörige dann nicht wie vereinbart nach Hause zurück kann er mithilfe des GPS Signals leicht wieder gefunden und nach Hause gebracht werden.

So erspart man sich bohrende Gedanken wie:

„Hat sie sich nur verplaudert oder befindet sie sich in einer Lage in der sie Hilfe benötigt? Ist er vielleicht gestürzt oder wollte einfach nur ein bisschen Länger die Sonne im Park genießen?“

Da viele Menschen im hohen Alter Probleme damit habe sich mit neuer Technik wie Handys vertraut zu machen, sind GPS Tracker für Senioren eine ideale Möglichkeit in Notsituationen schnell reagieren zu können.

Um von einem GPS Tracker zu profitieren muss der Senior keine neue Technik lernen, sondern muss einfach nur passiv das Gerät mit sich führen. Die Familienangehörige können dann falls ausgemachte Zeiten nicht eingehalten werden bequem per Computer Programm oder sogar per Smartphone App nach dem Rechten sehen und bei Bedarf schnell helfen.

So profitieren beide Seiten von der neuen Technik: Alte Menschen können mehr Freiheit genießen und ihre Familienangehörige müssen sich weniger Sorgen machen.

Selbstverständlich sollten GPS Tracker nie zur Überwachung eingesetzt werden, sondern immer nur zur Hilfe mit dem Einverständnis beider Seiten. Deshalb sollte man immer vorher mit dem jeweiligen Familienmitglied absprechen ob er/sie bereit ist ein GPS Gerät mit sich zu führen. Ein echter Schutz kann nur dann gewährleistet werden, wenn das Gerät regelmäßig mitgeführt wird.

Außerdem sollte das Familienmitglied immer über die Funktionen des GPS Trackers aufgeklärt werden, da nur dann das Gerät optimal genutzt werden kann. Die meisten GPS Tracker für alte Menschen verfügen nämlich über einen Notfall-Knopf. Wird dieser betätigt wird sofort ein SOS-Signal gesendet, sodass schnell Hilfe geschickt werden kann, beispielsweise wenn man gestürzt ist und nicht mehr hoch kommt. Allerdings kann diese Funktion natürlich nur dann genutzt werden, wenn dem Träger des Geräts der Knopf bekannt ist und weiß, dass er/sie so im Ernstfall Hilfe anfordern kann.

Eine tolle weitere Funktion mit der viele GPS Tracker für alte Menschen ausgestattet sind,  ist der sogenannte Erschütterungsalarm. Ist dieser aktiviert, kann automatisch ein Notsignal gesendet werden, beispielsweise bei einem Sturz.

Empfohlene Geräte:

  • Amparos S6 GPS Tracker
  • Trax
  • Incutex TK 104

GPS Tracker in Pflege- und Altenheimen

Besonders nützliches auf die Anwendung in Pflege- und Altenheimen. Werden die Bewohner mit entsprechenden GPS Geräten ausgestattet können sich diese frei bewegen da das Personal jederzeit ihren Aufenthaltsort feststellen kann.

So kann leicht sichergestellt werden dass keine wichtige Untersuchung oder ein wichtiger Termin verpasst wird, weil ein Bewohner sich verlaufen hat oder die Zeit vergessen hat.

Mit GPS Trackern sind also die Zeiten vorbei in denen das halbe Pflegepersonal in Aufruhr nach einem Patienten sucht, der sich vielleicht nur ein Eis kaufen gegangen ist.

Allerdings muss auch hier, selbstverständlich mit den Angehörigen und den Patienten, der Einsatz von GPS Trackern abgesprochen werden, da nicht jeder damit einverstanden ist „überwacht“ zu werden.

GPS Tracker für Senioren und Pflegeheime
4.29 (85.71%) 7 votes